Wissen was kommt

„Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg“ soll Laozi gesagt haben. Dann mach ich mich mal wieder auf die Suche nach einem Ziel oder besser: meinem nächsten Ziel. In der wunderbaren Welt des Taiji Quan sind sie Legion. Welches ist also das nächste? Woher soll ich wissen, was kommt?

Anfang des letzten Jahres wusste ich immer genau, was als nächstes kommt: Das nächste Bild. Auch als die Bilder sich zur Form zusammenreihten wusste ich, was als nächstes kommt: Die Form als ganzes. Dann kam die 64er und ich wusste wieder, was als nächstes kommt: Das nächste Bild. Und dann ist die 64er als ganzes wieder das Ziel.

Aber da schleicht sich das Gefühl ein, mit der 36er stehen zu bleiben. Weil ich nicht weiß, was bei der 36er als nächstes kommt. Dass sie noch nicht „fertig“ ist, ist mir klar. Aber was jetzt? Wie weiter? Sicher, da ist noch so viel zu verbessern. So viel, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe. Und das aller Schlimmste: In den Wald scheint kein Weg hineinzuführen. Aber da ist im Unterholz ein Pfad!

In den letzten Monaten haben wir im Training einen Schwerpunkt auf die Fünf Tiere gelegt. Und beim Schlange-Kranich-Tui-Shou erinnerte mich Michael an die Schlange mit den Worten „Struktur bewahren“. Das ist der Wegweiser zum Waldpfad, der mir in den letzten Wochen gezeigt hat, was als nächstes kommt: Struktur.

Eine Ahnung, was das bedeuten könnte, habe ich, wenn beim Wolken Teilen die Drehung aus der Mitte kommt. Wenn ich mich beim Sonne Grüßen aufrichte und ausdehne. Hin und wieder gelingt mir das. Mal das eine, mal das andere, mal alles drei. Noch lange trage ich das nicht durch die gesamte Form und selbst bei diesem Bild geschieht es nur selten. Das macht nichts. Denn ich weiß jetzt wieder, was als nächstes kommt.