Das Song Manuskript

Das Song Manuskript tauchte zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf und behandelt die Tradition und Herkunft des Taiji Quan. Verglichen mit den heute gängigen Geschichten über die Herkunft des Taiji Quan wirft das Song Manuskript einen interessanten, anderen Blick auf die Tradition des Taiji Quan. Sowohl die Herkunft als auch der Inhalt des Manuskripts werfen aber einige Fragen auf.

 

Der Inhalt des Song Manuskripts

Das Song Manuskript ist eines von vielen Schriftstücken, die zur Wende des 20. Jahhrunderts auchtauchten und über die Tradition und Herkunft des Taiji Quan berichten. Das Song Manuskript soll ursprünglich von Song Yuanjiao verfasst worden sein und aus zehn einzelnen Texten sowie Angaben zur Meisterlinie der Familie Song bestehen.

Song Yuanjiao lebte zu Beginn der Ming-Dynastie (14.-17. Jhd.) und war ein Schüler von Xu Xuanping. Xu Xuanping wiederum gilt manchen als einer der Lehrer Zhang Sanfengs im Neidan Qi Gong. Das Song Manuskript verweist zur Herkunft Taiji Quan aber noch weiter zurück, bis in das 6. Jahrhundert zu einem gewissen Han Gongyue.

Das Song Manuskript ist heute verschollen. Es gibt aber Zeugen seiner Existenz. Song Zhijian will noch 1925 eine Kopie davon bei seinem Lehrer Wu Yuting gesehen haben. Auch Wu Tunan berichtet, ihm sei eine Abschrift des Manuskripts von Song Shuming persönlich überreicht worden.

 

Wer war Song Shuming?

Wer genau Song Shuming war, ist nicht bekannt. Was man über ihn weiß, lässt sich schnell zusammenfassen: Etwa um 1840 wurde geboren, maß sich in den 1910er und 1920er Jahren an Xu Yusehngs Taiji Quan Schule erfolgreich mit den großen Meister seiner Zeit und verschwand später sang- und klanglos aus Beijing. Er starb vermutlich in dem Ort Baoding.

Es heißt, er sei ein Beamter der Qing-Dynastie gewesen und habe sich daher mit dem Beginn der Republik zurückgezogen. Die Taiji Tradition seiner Familie reicht bis in die Ming-Dynastie zurück und soll nahezu identisch mit den 13 Stellungen des Zhang Sanfeng sein. Die von ihnen praktizierte Form nennt sich dagegen einfach “Langform der 37 Figuren” (San Shi Qi).

 

Das Song Manuskripts und die Geschichte des Taiji Quan

Song Shuming war ein Meister im Taiji Quan aber es war nicht das Taiji Quan, das Yang Luchan und die nachfolgende Generation in Beijing unterrichteten. Gleichzeitig aber – und hier wird es spannend – soll sowohl das Song Manuskript als auch das Taiji Quan der Familie Song einige Ähnlichkeiten mit dem Yang-Stil haben. Das würde bedeuten, dass es sehr wohl auch neben der Chen-Yang-Linie eine Tradierung des Taiji Quan gibt oder zumindest gab. Die Geschichte vom Chen Stil als Ursprung des Taiji Quan wäre damit endgültig Geschichte.