Pimp my Blog!

Samstag Abend, eine Woche neigt sich dem Ende entgegen und ich will mitteilen, wie viel Blut, Tränen und Schweiß in den letzten Wochen geflossen sind. Hinter den Kulissen hat sich nämlich einiges getan. Hier eine kurze Zusammenfassung.

Wie das mit neuen Dingen so ist: Erst freut man sich ganz fürchterlich und dann fällt doch auf, was alles doof ist. Genauso geht es mir mit dem Blog. Nachdem Umzug von Blogspot auf eine eigene Domain war ich richtig stolz, was mir da gelungen ist. Zwei Wochen später schon gar nicht mehr. Also ran und Blog pimpen. Das ist dabei herausgekommen:

 

Artikelserie Bagua Zhang

Die Artikel zum Thema Bagua Zhang sind jetzt allesamt werbefrei im Text. Gut, in der Sidebar und am Seitenende gibt es noch Werbung. Aber eben konzentriert abseits des Artikels.
Damit jeder sich selbst ein Bild machen kann, gibt es zu jedem Artikel jetzt auch weiterführende Links. Das ist angeblich auch eine SEO Maßnahme. Ich finde, es in erster Linie ein Mehrwert für den Leser. Aber die SEO nehme ich gerne mit. ;)

 

Werbung nach unten verbannt, dafür etwas dicker aufgetragen und die Sidebar aufgeräumt

Keine Ahnung, wer wie ich einen AdBlocker verwendet und es eventuell gar nicht gemerkt hat, aber die Adsense Werbung aus der Sidebar ist verschwunden. Den freigewordenen Platz wollte ich nutzen, um die Termine und den aus anderen Quellen zusammengestellten Newsfeed etwas mehr hervorzuheben. Dem zum Opfer sind auch die ähnlichen Artikel in der Sidebar gefallen, sie tauchen aber unterhalb des Artikels in verbesserter Form wieder auf.
Dass die Werbung am Seitenende jetzt massiv aufgestockt wurde, das möge man mir verzeihen. Gerade damit werde ich in nächster Zeit sicher noch ein wenig herumspielen. So richtig gefällt mir das nämlich auch nicht…

 

Tags überarbeitet

Die Tags, bzw. das gesamte Tagsystem, hat eine Generalüberholung bekommen. Nicht nur die Anzahl der Tags habe ich reduziert, auch im Code gab es Änderungen. Neben der Eindeutschung und Aufhübschung der Suchergebnisse nach Tag betrifft das vor allem die URL. Autsch, ja. Die URLs der Tags haben sich geändert. Nicht schön, weil in Google jetzt haufenweise tote Links unterwegs sind. Uah!

 

“Über mich” Seite

Endlich hat das Blog eine vernünftige “Über mich (ueber-mich)” Seite. Allerdings auch mit Bild von mir. Urgs… Ist aber auch so ein SEO-Ding. Dafür kann ich die Gelegenheit nutzen einiges klarzustellen, wie jung, ledig, sucht… äh… Blog, private Meinung usw.

 

Social Media everywhere

Man kommt nicht drumherum. “Shares”, und “Likes” und “Tweets” sind das Öl im Getriebe des WWW geworden. Und die werde ich wohl nur bekommen, wenn ich dazu eine Möglichkeit biete. Darum gibt es jetzt unter jedem Artikel entsprechende Buttons und auch die Icons zum Newsfeed, Youtube, G+ und Twitter oben links sind jetzt etwas prominenter gekennzeichnet. Apropos Newsfeed: Ich hatte mal 20 Abonnenten, Jetzt keine 10 mehr. Darum erinnere ich mal frech mit einem Overlay an den Newsfeed. Verschwindet von selbst nach 20 Sekunden und ich bin selbst mal gespannt, wie lange ich den überhaupt am Leben lasse.
Ganz schön was zusammengekommen. Dabei bin ich mir nichtmal sicher, ob ich nicht doch noch was vergessen habe zu erwähnen. Hm, keine Ahnung. Mit diesem Ausflug hinter die Kulissen soll es aber auch gut sein. Zurück zum Thema: Neijia Gong Fu! Morgen…