Ji Ben Bahn Gong

Ji Ben Bahn Gong ist der neueste Schrei in Sachen Verwurzelung. Möchtest auch Du nie wieder umfallen? Dann probiere diese Übung des modernen Ji Ben Gong!

Man stelle sich in eine fahrende Bahn, vorzugsweise auf den Platz für Kinderwagen (aber bitte Platz machen!). Brust oder Rücken in Fahrtrichtung. Auf keinen Fall mit den Schultern in Fahrtrichtung stehen, das wäre Schummeln! Jetzt die Daumen lässig in die Hosentaschen haken, ein klein wenig sinken, Ming Men raus, Ba Hui nach oben und durchlässig werden.

Jetzt könnt ihr beim Beschleunigen und Bremsen der Bahn eure Verwurzelung testen. Immer schön aufrecht bleiben und die Kraft in den Boden leiten. Profis schwanken angeblich noch nicht einmal und lehnen sich auch nicht dagegen, sondern bleiben die ganze Zeit aufrecht. Wie ein Baum. Verwurzelt halt.

Für das Kölner Stadtgebiet empfehle ich Fortgeschrittenen vor allem alle Strecken rund um den Ebertplatz und auch die linksrheinische Anfahrt zur Severinstraße. Besonderen Spaß macht es auch mit den Fahrern mitzufiebern, ob sie eine sanfte Bremsung und Anfahrt schaffen. Man merkt richtig, wie sich da manche Mühe geben. Aber wehe, ihr habt einen Fahranfänger als Zugführer. Dann setzt euch besser gleich. Oder macht endlich dem Kinderwagen platz.