Die klassischen Schriften des Taiji Quan

Nachdem ich über das Song Manuskript gestolpert bin und ernüchternd feststellen musste, dass es wohl als verschollen gilt, widme ich mich mal den etwas handfesteren Schriften: Den Klassikern des Taiji Quan. 

 

Herkunft der Klassiker

Chinesisches ManuskriptSagte ich handfestere Schriften? Nun ja, wie immer muss auch der kleine Kanon der klassischen Schriten des Taiji Quan mit Vorsicht genossen werden. Unter den Autoren der Klassiker befindet sich zum Beispiel Zhang Sanfeng. Alle Bemühungen, die Herkunft der Schriften zu verifizieren, verlaufen jedoch im Sande. Weiter zurück als in das 19. Jahrhundert kommt man nach westlich-wissenschaftlichen Standards wohl nicht.

 

Keine gemeinfreie Übersetzung?

Ich suche noch nach einer gemeinfreien Quelle, um die Texte hier präsentieren zu können. Das dürfte schwierig werden, endet das Schutzrecht auch bei Übersetzungen doch erst 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Erstmalig aus dem Chinesischen ins Deutsche übertragen wurden die Klassiker des Taiji Quan erst in den 1970er Jahren. Frühestens 2040 werde ich hier also wohl die Texte in deutscher Übersetzung präsentieren dürfen…

 

Die fünf Klassiker des Taiji Quan

Bis es soweit ist, dass das Urheberrecht dieser zum Teil angeblich Jahrhunderte alter Texte abgelaufen ist, kann ich ersteinmal nur eine Aufzählung bieten. Erläuterungen werden in den nächsten Wochen folgen.

  • Klassiker des Taiji Quan“ von Zhang Sanfeng, chin. 太極拳經 (Taijiquan jing)
  • „Abhandlung über das Taiji Quan“ von Wang Zongyue, cin. 太極拳論 (Taijiquan lun)
  • „Erläuterung zu den 13 Stellungen“ von Wu Yuxiang, (Shishan shi xinggong xinjie)
  • „Lied von den 13 Stellungen“ (Shishan shi ge), anonym
  • „Lied von den schlagenden Händen“ (Dashou ge), anonym

Diese fünf Texte wurde erstmals 1912 von der Yang-Familie veröffentlicht. Je nach Schule des Taiji Quan gibt es noch weitere Schriften, die den Einzug in den jeweiligen Kanon der klassischen Schriften gefunden haben. Diese sind aber eher spezifisch für einzelne Familienstile wohingegen sich die oberen fünf klassischen Schriften des Taiji Quan bei so gut wie jeder Tradition wiederfinden.

 

Aus den Klassikern lernen

Dass die Texte nach unserem westlich-wissenschaftlichem Dafürhalten nicht von den angegebenen Autoren stammen, ist mir gerade mal egal. Wenn die Texte von der Gemeinde der Taiji Quan Praktizierenden als klassische Schriften anerkannt werden, dann sind sie halt Klassiker. Und wer will behaupten, aus diesen Texten nicht etwas für sein Taiji Quan lernen zu können? Wer in Perfektion die Form läuft, der werfe den ersten Stein…

 

Weiterführende Links