Stil übergreifendes Push Hands mit Howard Choy (München, 11/2017)

Wann:
18. November 2017 um 10:00 – 19. November 2017 um 18:00
2017-11-18T10:00:00+01:00
2017-11-19T18:00:00+01:00
Wo:
Rudolf-Diesel- Realschule
Schulstraße 3a
80634 München
Deutschland
Preis:
190 (130) €
Kontakt:
Taiji Qigong München e.V.

In diesem zweitägigen Workshop werden wir Strategien und Methoden des Taijiquan erforschen, die uns helfen, sowohl uns selbst, als auch den Partner zu erkennen und wie man das im push hands anwenden kann, besonders, wie man mit den unterschiedlichen Strategien unterschiedlicher Partner umgeht.

Der Kurs beginnt mit 5 verschiedenen Arten des Zhan Zhuang (Stehende Säule, den Baum umarmen) und 6 Methoden des stationären push hands. Übungen für den Rumpf und für die 3 Gelenke (Schulter, Ellbogen, Handgelenk) führen uns zum klassischen peng-lü-ji-an push hands.

Indem wir diese Methoden verwenden, erforschen wir das Geheimnis unserer Körperstruktur und unserer geistigen Einstellung, spüren beides in unserem Partner und können uns darauf einstellen.

Übende aller Schulen sind willkommen. Die unterrichteten Techniken sind für jeden Taijiquan-Stil gleich nützlich und anwendbar.

Unser Dozent, Howard Choy, lernte Choy Lee Fut Kung Fu und Luohan Qigong mit den Meistern Li Iu-Ling and Chen Yong-Fa, Yang Family Taijiquan mit Master Yang Sou-Chung und Chen Family Taijiquan mit Master Chen Xiao-Wang. Er hat über 40 Jahre Erfahrung, sowohl in den äußeren, als auch in den inneren traditionellen chinesischen Kampfkünsten. Das ist eine einzigartige Gelegenheit von einem authentischen, in China ausgebildeten Fachmann und Lehrer aus Australien zu lernen.

Wann:
Samstag, 18.11.2017 und Sonntag 19.11.2017

Zeit: Sa, So 10-18 Uhr
Wo: Schulsporthalle in der Schulstr. 3a, München
(Rudolf-Diesel-Realschule, Nähe Rotkreuzplatz).
Die Unterrichtssprache ist Englisch. Bei Bedarf wird übersetzt.
Kosten: EUR 130,– für Vereinsmitglieder, EUR 190,– für Nichtmitglieder

info:
Taijiquan, Yiquan und Qigong in München | Howard Choy – 18.11.17
seite von Howard Choy:
http://www.shou-yi.org/